Nachrichten

Tag und Nacht unter dem Sternenhimmel! 

Wir laden Sie herzlich zu Besuch unserer Pension Aurum in Karlov pod Pradědem / Malá Morávka ein. Falls Sie Roubenky in Zlaté Hory in Horní Údolí schätzen, wir werden uns freuen, wenn Sie für Ihren Urlaub auch Pension Aurum besuchen. Wir bieten Ihnen

Ab dieses Jahr haben Sie eine Möglichkeit die Speise direkt an Hütte dank der Gesellschaft Cukmantel Mineral zu bestellen.   

Zlaté Hory - pohled Z Biskupské Kupy

MĚSTO ZLATÉ HORY (ZUCKMANTEL)

Zlaté Hory (1869-1948 Cukmantl, deutsch Zuckmantel, polnisch Złote Góry, schlesisch Cukmantel, Złote Gůry, lateinisch Cucmantel) ist eine schlesische Stadt im Nordosten des Landkreises Jeseník (Freiwaldau) an der polnischen Grenze am Goldenen Bach. Von der Stadt führt eine lokale Eisenbahnstrecke, die in Mikulovice an die Strecke nach Freiwaldau anschließt. Zlaté Hory bildet ein natürliches Zentrum der Mikroregion Zuckmanteler Bergland.

 

Zu den wichtigsten Denkmälern von Zlaté Hory gehören das Stadtmuseum und das Rathaus. In der Nähe von Zlaté hory befinden sich Ruinen von mittelalterlichen Burgen, die ab der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts die Grenze des Herzogtums Opava (Troppau) geschützt haben. Es sind: Edelstein, Leuchtenstein und Koberstein. In Zlaté Hory befindet sich die bekannte Kinderheilanstalt Edel, in der Respirationserkrankungen behandelt werden, mit einem wunderschönen Gelände und anliegenden Park mit einem Kindersportplatz und einer „Turnhalle unter freiem Himmel", hier finden alljährlich Kunstsymposien statt. Hier ist auch die reinste Luft in ganz Tschechien.

 

Die Stadt wurde ebenfalls durch die Goldförderung berühmt. Damit hängen das Freilichtmuseum Golderz-Mühlen sowie die Weltmeisterschaft in Goldwäscherei zusammen. Zlaté Hory ist auch ein wichtiger Wallfahrtsort mit der Kirche Maria Hilf und einem Kreuzweg. Auf dem Berg Bischofskoppe (890 m.ü.d.M.) an der polnischen Grenze steht auch der gleichnamige Aussichtsturm mit Ausblick in das Zuckmanteler Bergland und das Massiv des Altvatergebirges. In die Richtung des Querberges findet man eine Skipiste mit einem 1350 m langen 4-er-Sessel-Lift – im Winter das wichtige Winterzentrum Ski Areal Příčná (früher Bohemaland).

 

Zu der Stadt Zlaté Hory gehören auch die Siedlungen Dolní Údolí und Horní Údolí und die höchstgelegene Siedlung im Altvatergebirge - Reihwiesen mit ihrer spezifischen Architektur, dem Moossee und der neuentdeckten Lourdes-Höhle.

 

Fotogalerie Zlaté Hory

 

http://zlatehory.cz


Zlaté Hory - Biskupská kupa

Wichtigste Sehenswürdigkeiten in Zlaté Hory:

● Stadtmuseum
● Bergbau-Freilichtmuseum – Golderz-Mühlen
● Lehrpfand Verlorene Stollen
● Aussichtsturm Bischofskoppe

● Skiareal Příčná
● Wallfahrtsort Maria Hilf
● Ruinen der mittelalterlichen Burgen: Edelstein, Leuchtenstein und Koberstein
● Sanatorium Edel
● Zuckmantel-Bergbau-Lehrpfad
● Bergbau-Lehrpfad Údolí
● Reihwiesen und Lehrpfad am Moossee
● Lourdes-Höhle in Reihwiesen


Zlaté Hory - Horní Údolí - kaplička

HORNÍ ÚDOLÍ

Die Bergmannsiedlung Horní Údolí entstand um die Wende des 13. und 14. Jahrhunderts aufgrund des Goldfundes im Massiv des Querberges. Hier wurden die ersten goldenen Bischofsmünzen hergestellt. Zu den bekannten Landeskindern gehört Bernard Kutzer. An der Stelle des alten Bergmannsfriedhofs wurde im 1848 ein dem Hl. Roch eingeweihtes Steinmonument erbaut, als Dank für das Ende der durch die Kartoffelpest verursachten Hungerjahre. Die Steinkirche des Hl. Johannes der Täufer wurde im 1888 fertiggestellt. Vor dem Friedhof steht eine Sandsteinstatue des Hl. Florian. Im 1922 wurde ein Steindenkmal für die Opfer des 1. Weltkrieges erstellt. Vor dem Zweiten Weltkrieg waren die meisten Einwohner von Horní Údolí Deutsche. Nach 1945 wurden die ursprünglichen Einwohner abgeschoben und in die leeren Häuser kamen nach 1949 griechische Emigranten.

 

Derzeit dient die Ortschaft Horní Údolí mit ihren malerischen Häusern vor allem zu Erholungszwecken. In der Wintersaison stehen 2 Skilifte, eine präparierte Loipe Reihwiesen – Nad Horním Údolím – Opavice-Quellen – Zlaté Hory zur Verfügung. Zu dem ältesten Bergbaurevier gibt es ein Bergbau-Lehrpfad. Interessant sind das Friedenskreuz, der Berg Táborské skály (935 m.ü.d.M.) mit Aussicht auf das Altvatergebirge und die unweite Ruine der Wachtburg Koberstein.

 

Fotogalerie Horní Údolí


DOLNÍ ÚDOLÍ

Die erste schriftliche Erwähnung über Dolní Údolí stammt aus dem Jahr 1337. Im 1819 wurde die Holzkirche des Hl. Achatius erbaut. Einst befanden sich hier ein Eisenwerk und eine Bierbrauerei. Im Zweiten Weltkrieg wurden hier Granaten und Minen für den Reich hergestellt. Im Juli 1903 wurde die Gemeinde von einem vernichtenden Hochwasser heimgesucht. Im 1912 wurde neben der Schule eine neue Kirche erbaut, diese wurde ebenfalls dem Hl. Achatius geweiht (der Altar stammt vom akademischen Bildhauer Josef Obeth). Bei der Fertigstellung des Baus der neuen Straße von Dolního Údolí nach Reihwiesen wurde im 1926 in der Kurve mit der Abzweigung nach Ondřejovice eine hölzerne Raststätte mit dem Namen Hříbek errichtet. Nach 1945 wurden die hiesigen Einwohner abgeschoben. Im September 1953 stürzte unweit von Hříbek ein polnisches Flugzeug Jak-23 ab.

 

Nach 2000 wurde mit großem Aufwand das kleine Hotel U Pekina saniert und in Betrieb genommen (bis 1930 Brauerei). Im 2004 wurde die Pension V Gruntě saniert. Hinter beiden Einrichtungen ist in den Wintermonaten ein Skilift in Betrieb. Derzeit ist die Ortschaft Dolní Údolí ein beliebtes Reiseziel. Zu den weniger bekannten alten Bergwerken für Eisenerz gibt es ein örtlicher Bergbau-Lehrpfad.

 


Zlaté Hory - Rejvíz - Mechové jezírko

REJVÍZ

Reihwiesen ist die höchstgelegene Bergsiedlung und Naturschutzgebiet in der Region Hrubý Jeseník. Sie gehört zu der Stadt Zlaté Hory und liegt 8 km von Freiwaldau entfernt. Heute dient sie vor allem als Erholungsgebiet. Das Naturschutzgebiet Reihwiesen ist dann durch seine Torfbecken und den Großen und Kleinen Moorsee, die wegen ihrer romantischen Schönheit inmitten des Bergplateaus des Altvatergebirges häufig besucht werden, bekannt.

 


 

 „Besuchen Sie uns in Zlaté Hory und genießen Sie die malerische Landschaft und die sauberste Luft in der Tschechischen Republik.Wir sind überzeugt,dass es Ihnen bei uns gefallen wird und dass Sie gerne wiederkommen werden."

 Reservierung Unterkünfte Zlaté Hory/Jeseníky